Schlüsselwort(e): error

Heyho yo PC, tanze Samba mit mir...

9.Juli 2008 . Angels Sin

Neben Lustlosigkeit, Antriebslosigkeit, Stress, Hitze gab es noch einen anderen Grund für die (erneute *hust*) Pause hier im Blog... mein PC. Dieser hat nämlich ein Upgrade erhalten (mehr oder weniger, eigentlich ist eher von meinem alten PC kaum mehr was übrig... Soundkarte und Gehäuse-Frontblende1).
Das Upgrade an sich kann seinen Namen so eigentlich gar nicht wirklich behalten, ist nämlich nicht der Rede wert - in Zeiten von Quad-Dual-Monster-Core, GeRadeon X99850+GXT-VXFIBLA kann ich bei meiner Kiste weiterhin von "Schnecke" reden. Trotzdem natürlich ein Danke an den Rex, immerhin ist meine noch ältere "Schnecke", dich ich hier zuvor hatte noch langsamer und jetzt da wo sie hingehört... in der Rumpelkammer (als ob ich sowas hätte... *hust*) :>>

Jetzt denken sich bestimmt einige, "ja sachama do, was machn der AS so lange anner Kiste basteln tun". Tja, dafür gibt es einige Faktoren, auf die ich näher eingehen will. Aber erst nach der Werbeunterbrechung

» Mehr von Heyho yo PC, tanze Samba mit mir... lesen...

Die RIAA und Realismus

25.Februar 2008 . Angels Sin

Foto von Ben Demey / flickr.com

Da holt man die letzten Tage von Gizmodo nach und bekommt so eine Überschrift im RSS-Reader rein:

Leaked RIAA Training Video: Find Pirates, Find Crack-Dealing Terrorist Murderers Too!

Laut Gizmodo höchst offiziell das ganze - und irgendwie glaubt man dies ohne weiteres Hinterfragen. Ob dieser Tatsache muss man sich schon Gedanken machen, was die RIAA mit ihrem Image noch so anstellen mag. Aber weiter im Text.
So schreibt Gizmodo (den Film hab ich mir noch nicht angesehen, wird nachgeholt):

Because it'll lead them to "everything from handguns to large quantities of cocaine [and] marijuana," not to mention terrorists and murderers!

Nun, da mag man zustimmen. Kurze Erklärung für alle, die nicht verstehen.

Piraten sind allgemein bekannt als räuberisch und bösartig. Die Piraterie hat nur in Film und Fernsehen ein eher märchenhaftes, lockeres und "romantisches" Image. Aber in Wahrheit ist es nichts anderes als die Gier nach Macht, Blut und Besitztümern. Und die bösen Raubkopierer der Musikbranche sind da keine Ausnahme. Nicht selten schon sind Musikladenverkäufer blutrünstig überfallen worden, nur um an eine Raubkopie zu kommen.
Dass diese Barbaren natürlich der Waffennutzung nahe sind ist nichts überraschendes. Ohne Waffen schwerlich ein Raub, besonders für Piraten, die ja sonst nichts anderes können. Dann saufen sie noch den ganzen Tag Rum (wo wohl das "Locker"-Image herkommt?!) und verfallen immer mehr der Sucht - die am Ende im Drogenkonsum gipfelt. Ganz logisch und Normalität. Die RIAA hat hier einzig und allein die Realität perfekt 1:1 dargestellt und erklärt.

Und dann diese riesigen Piratenmärkte. Schrecklich unmoralisch und so richtig böse...

"When you buy a CD, would you like it with or without—the with is enclosing a piece of crack or whatever the case may be."

Also, mit oder ohne Crack bitte?
Zugegeben, in Deutschland wäre so ein Piratenmarkt etwas schwerer zu erkennen... denn man bekommt ja überall sehr unmoralische Fragen gestellt nach dem Einkauf.

Tüte gefällig?

Aber immer her damit?! Ne Tüte kann ja nie schaden... :rolling:

Jetzt aber zu einer wirklich ernsten Frage - nachdem man die Sache mit den Piraten beleuchtet hat.
Wer bringt die RIAA wieder zurück zur Realität? So eine Fantasy-Welt kann ja auch gefährlich sein, und noch schlimmer wenn man sich immer mehr in dieser Welt verliert. Die RIAA will ja nicht von alleine zugeben, dass sie sich auf den falschen Pfad gemacht und total verlaufen hat. Also... wer will? :>>

Islamisierung ist noch gar nichts!

14.Februar 2008 . Angels Sin

Foto von morgueFile

Deutschland verwandelt sich mit absehbarer Sicherheit in ein Land, in dem der Islam, die Scharia und das Türkentum dominieren. Die von der türkischen Regierung im Falle eines EU-Beitritts geplante millionenfache Zuwanderung junger Türken in das vergreiste Deutschland wird diesen Effekt vollenden. Dieser schon lange erkennbaren Entwicklung steht allerdings die politische Klasse gleichgültig oder wohlwollend gegenüber: Sie hat Deutschland schon aufgegeben. Es ist fünf Minuten vor zwölf, einer solchen Entwicklung zur Rettung der tausendjährigen deutschen Kultur und Identität noch Einhalt zu gebieten. Toleranz kann das schädlichste sein, was es gibt. Troja läßt grüßen. (Irgendeine suspekte Seite)

Zugegeben, es ist sogar fünf vor zwölf, aber ich befürchte stark, dass meine Uhr ziemlich falsch geht grad. Daran sollte ich mal was ändern. Vielleicht sehe ich dann auch klarer - denn die Aussage oben ist mir irgendwie suspekt. Die Türken wollen doch nicht etwa all ihre Jugend nach Deutschland schicken - nur weil sie vielleicht auch Probleme mit der Jugendgewalt haben. Also wirklich, machen wir deutschen doch mit unserer Jugend auch nicht. Wobei ne klar, es geht ja eigentlich um Islamisierung von Deutschland, die die türkische Regierung mit Hilfe von Hintermännern hierzulande verfolgt. Dabei versuchen doch auch schon die Amerikaner uns unter anderem zu "amerikanisieren". Um Deutschland besteht also ein gewisser Markt, wer denn nun das Land fressen soll (man kann auch von feindlicher Übernahme zwischen "gleichstarken" Konkurrenten sprechen... hahaha). Funktioniert denke ich genau so wie auf dem Aktienmarkt. Wer am meisten bietet, der bekommt den Zuschlag beziehungsweise die Zusage der Aktionäre - und in der Hinsicht ist die USA sicher ein deut voraus, die haben mehr zu bieten (denkt an die vielen Pornos!! Welcher Aktionär Bürger lässt sich das entgehen. Gut, wir blenden jetzt in Gedanken manche Randgruppen aus, wie religiöse Menschen...). Tja sorry Türkei, so wird das nichts mit der Islamisierung. Vor allem auch nicht mit eurem Bestreben eure ganze Jugend zu uns zu schicken. Denn davon werdet ihr bald selbst kaum etwas haben - sind wir wenigstens nicht allein mit diesem Problem.

» Mehr von Islamisierung ist noch gar nichts! lesen...

404 - Patent nicht gefunden

30.Januar 2008 . Angels Sin

Der altbekannte 404-Error. Man kennt ihn, man liebt hasst ihn. Und er ist schon ewig Bestandteil des Internet. Überhaupt die Fehlerbehandlung von nicht auffindbaren Seiten wird schon gefühlte Ewigkeiten von verschiedenen Browsern sowie server-seitig von Apache & Co. unterstützt und auf verschiedene Weisen möglich gemacht. Doch 2003 kam dann jemand, der sich wohl gedacht hat, dass die bereits bestehenden Möglichkeiten noch nicht existieren und man dies super neu erdacht und damit bahnbrechendes möglich gemacht hat!

Das US-Patent Patent Nr. 7,325,045 mit dem Titel "Methoden zur Fehlerverarbeitung um einem Nutzer ansprechende Inhalte zu präsentieren, wenn ein Seitenladefehler auftritt" hat es in sich. Zusammengefasst beschreibt es ein Client-Server-System mit Redirects bei fehlerhaften HTTP-Seitenaufrufen. Das Patent wurde 2003 angemeldet, zu einem Zeitpunkt als der Apache-Webserver schon seit Jahren die ErrorDocument-Methode beherrschte und der Internet-Explorer angepasste Fehlermeldungen. (golem.de)

Und wer hat's verbrochen? A9.com bzw. namentlich Jeff Bezos (der von Amazon) und Co.

Was sagt man da? Genau, ja sowas aber auch. Da hätte ich aber auch auf die Idee kommen können damals. Aber war wohl jemand schneller.
Ob das Patent bestand hat? Ob die amerikanische Behörde sich bei der Patentprüfung genug mit der ganzen Sache auseinandergesetzt hat? :D Fragen über Fragen, mal sehen was dabei herumkommt.
Meine bescheidene Einschätzung... nö, nix is dat!

Tags: 404errorfehlerbehandlunginternetpatente

Online sollte man schon durchsuchen dürfen?!

19.Januar 2008 . Angels Sin

Von der Gerichtsentscheidung erwarte er eine Neudefinition des informationellen Selbstbestimmungsrechtes: "Ich habe allerdings die Hoffnung, dass das Verfassungsgericht die Bedeutung des informationellen Selbstbestimmungsrechts in Zeiten des Internet neu interpretiert. Das ist für alle Sicherheitsbehörden relevant."

Es geht um die Online-Durchsuchung. Und die SPD hat sich dazu durchgerungen, jetzt auch voll und ganz dahinter zu stehen. Aber natürlich erst, wenn das Verfassungsgericht die Scheiße durchflötet. Das Problem an dieser Aussage sehe ich darin, dass die Politiker immer falschere Schlangen werden. Auf der einen Seite tut man sich verfassungskonform…

"Natürlich habe die Abwehr terroristischer Angriffe eine hohe Bedeutung, aber sie dürfe nicht dazu führen, die Verfassungsordnung auszuhebeln", hieß es in seiner Stellungnahme zum neuen Entwurf des BKA-Gesetzes. (heise.de)

… um gleich danach wieder den Satz raus zulassen, dass man dies und das neu interpretieren müsse. Ist natürlich klar, denn die moderne Zeit bedarf einfach einem komplett neu interpretierten Grundgesetz. Man muss sich halt anpassen – und wenn Panik besteht, muss man eben auch mal etwas härter auf den Tisch (oder auf die Kacke) hauen und sagen, was Sache ist. Nämlich Terrorismus. Den kann man nur bekämpfen, indem man seine eigenen Bürger mit Angst voll heult und sie gängelt, soweit es nur geht. Und „soweit es nur geht“ hört inzwischen nicht mehr vor dem Grundgesetz auf sondern weit danach – da, wo China schon in Sichtweite ist (oder sogar gleichauf).

» Mehr von Online sollte man schon durchsuchen dürfen?! lesen...

Das Fernsehen war's - und jetzt auch die Videospiele, klar soweit?!

10.Januar 2008 . Angels Sin

Foto von morgueFile

Die Frau Zypries, die hat mal so richtig die Keule geschwungen jetzt. Und hat dabei gleich mal ein paar Sachen getroffen - die arme Playstation, die eigentlich schon lange ihrer verdienten Rente frönen darf, die bösen und blutrünstigen PC-Spiele und das Fernsehen. Quell allen Bösen ja sowieso.
Kann sich das Fernsehen aber mal freuen, hat es doch ein paar Weggefährten für den langen Zug zur Jugendverdummung und Gewaltförderung von jungen Menschen erhalten. Ob die Playstation dies jedoch noch schaffen wird, diesen Weg zu gehen ist fraglich - das Alter, meine Lieben. Gut, die PC-Spiele haben sich dem schon lange verschrieben, endlich hat es mal jemand wirklich auf den Punkt gebracht, nicht immer nur von Indizierungen, Jugendschutz und so weiter palavern. PC-Spiele sind GIFT, sie sind BÖSE! Wie auch das Fernsehen. Die Playstation lassen wir mal in Ruhe. Einigen wir uns auf ihre Nachfolger.

Übermäßiger Fernsehkonsum sei "zweifellos eine der Ursachen" für die Probleme bei der Erziehung von Jugendlichen, so Bundesjustizministerin Zypries: "Wir wissen, dass Kinder, die viel Fernsehen, nicht richtig lernen können."

Die Ministerin bezeichnete dabei "Fernsehen, PC-Spiele und PlayStation" als Gift für Jugendliche: "Die Kinder lernen weder Sozialverhalten noch bewegen sie sich, wenn sie vor diesen Teilen sitzen, sondern werden zugeschüttet", sagte Zypries. (golem.de)

Übrigens, hat Frau Zypries das Internet eigentlich nur vergessen oder bewusst weggelassen? Vielleicht will sich die gute Frau ja noch ein paar Bösewichte für später aufheben, wenn man wieder Schlagzeilen braucht? Gute Taktik finde ich. Auch eine sehr gute Taktik ist das überlegte Weglassen der von vielen als eigentliche Probleme gesehenen Gründe für die Entwicklung - wie zum Beispiel eingeschränkte Bereitschaft von Eltern (oder verringerte Möglichkeit) sich um die eigenen Schützlinge anständig zu kümmern und diese zu erziehen oder auch die Komponente Arbeitswelt, Umwelt, Schulwelt und so weiter. Sehr richtig finde ich das, denn diese "Problemursachen" sind schlichtweg an den Haaren herbeigezogen. Nur TV, Gaming und Konsorten sind an all den bösen Taten der Jugend heutzutage schuld.
Immerhin ist Frau Zypries auch unsere Bundesjustizministerin und muss sich da auskennen. Ich habe bereits meine Spielesammlung vorbereitet um sie dem Scheiterhaufen vorzuwerfen. NICHT!

Schwachsinn... aber Politik überrascht damit nun auch wirklich nicht mehr. Würde einen schon eher überraschen, wenn mal jemand mit wirklicher Kompetenz an die Sache geht und konstruktiv mit der Scheiße befasst. Nur sind diese Leute viel zu klug, um sich in die Politik zu begeben - tja, Schicksal (wer an sowas glauben mag).
Eigentlich frage ich mich die ganze Zeit schon, warum nicht endlich gegen diese böse Jugend vorgegangen wird. Also das Profil der gewalttätigen jungen Menschen ist doch schon perfekt. Jugendliche mit Migrationshintergrund oder Jugendliche mit einem Faible für Videospiele oder Jugendliche mit einem Hang zum erhöhten TV-Konsum oder... ach ne, das war es dann für'n Anfang. Also liebe Stasi Gestapo whatever, aufräumen! Wir hätten auch nichts dagegen, wenn ihr mit euch beginnt...

Frau Zypries, auf ein Wort. Ihnen könnten so viele Gamer so viele gute Argumente an den Kopf schmettern, was es mit anlernen von Sozialverhalten in Spielen auf sich hat - und das Internet erst.
Aber das haben sie ja nicht erwähnt, ich schreib es nur schon mal im voraus auf, falls. Es gibt NICHT NUR Killerspiele, aber sogar diese haben einen gewissen positiven Wert auf die eigene Entwicklung, wenn man auch anständig erzogen wird. Wir sehen von den krassen Ausnahmen, die in Deutschland sowieso von Anfang an verboten oder aber wenigstens indiziert sind ab.
Habe ich auch schon einigen netten Zeitgenossen im höheren Alter erklären dürfen - die kennen sich mit Spielen nämlich gar nicht aus, müssen aber für ihre Kinder einkaufen. Natürlich jeden Scheiß, sie wissen es ja nicht besser - was verwerflich ist. Aber erklären und die Eltern wissen auch, was sie tun können, egal welches Spiel nun gekauft wird. Es heißt schließlich Erziehung und nicht "automatisch angewachsener Automatismus zur sozialen Integration" (in eine Gesellschaft, die von sich denkt, dass sie erst die Kinder dem Fernsehen zuschieben kann (und dem PCs) und jetzt aufgrund zu weniger Fürsorge das Heulen anfangen ob der grotesken Entwicklung ihrere Sprößlinge).

Klar soweit?

Wer erinnert sich eigentlich noch an den Vorschlag einer ihrer Vorgänger im Amt, jugendgefährdende Inhalte erst ab 23:00 Uhr im Internet zuzulassen? … (Zielpublikum)

Hier hier, meld. Finde ich immer noch eine gute Idee. Ich mein, wie viel rosiger wird es in Deutschland, wenn wir nicht mehr die ganzen Terrornews mitbekommen müssen - sind ja jugendgefährdend, finde ich ;)

Nur eine kurze Überlegung zu dem Thema, müsste man natürlich alles noch ein wenig ausbauen und nicht so verallgemeinern - aber dazu fehlt einem manchmal die Lust. Also bitte nicht auf den Schlipps getreten fühlen, das sind nur ein paar Gedanken von mir zusammengetragen.

VDS für zivilrechtliches nicht gedacht - ja sicher?!

30.Dezember 2007 . Angels Sin

Foto von morgueFile

Die gespeicherten Daten von Telefon- und Internetverbindungen sollen nach den Worten von Bundesjustizministerin Brigitte Zypries auch künftig nur von Polizei und Staatsanwaltschaft genutzt werden dürfen. "Verbindungsdaten dienen der Strafverfolgung, insbesondere der Bekämpfung von Terrorismus und organisierter Kriminalität, aber nicht der Befriedigung zivilrechtlicher Ansprüche der Musikindustrie", sagte die SPD-Politikerin dem Nachrichtenmagazin Focus. "Wenn wir anfangen, das zu erweitern, verliert der Staat an Glaubwürdigkeit." (heise.de)

Frau Zypries (das "sehr geehrte" spare ich mir an dieser Stelle mal) - der Staat hat bereits vollends an Glaubwürdigkeit verloren. Wissen sie, ich glaube ihnen das alles GAR NICHT. Sobald der richtige Zeitpunkt kommt, werden die Verbindungsdaten "geöffnet". "Gequirlte Kacke" würde ein Kollege jetzt sagen - recht hätte er!
Anstatt die Scheiße noch "schön zu reden" und "zu verteidigen", sollten sie sich mal ernsthaft ihrer Aufgabe widmen. Ach ja, wie war das mit den Abmahnungen und der gewissen Grenze für diese, um missbräuchlichen Gebrauch zu verhindern *hust*?

Mal an alle Politiker: Labbern hilft auch nicht (mehr). Euch glaubt keiner, euch mag keiner, die Welt dreht sich trotzdem weiter. Da könnt ihr noch so viele Terroristen herbei beschwören.

Auf die Barrikaden - VDS ist durch

27.Dezember 2007 . Angels Sin

Foto von morgueFile

Bundespräsident Köhler hat das Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung unterzeichnet, wonach es am 1. Januar 2008 in Kraft tritt. Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung und viele andere Organisationen und Verbände verurteilen das Gesetz zur Neuregelung der Telekommunikation und Vorratsdatenspeicherung allerdings als verfassungswidrig und können die Einschätzung des Bundespräsidenten nicht nachvollziehen. [golem.de]

Weihnachten ist vorbei, und schon kann man gleich wieder die ganze Welt ganz Deutschland in die Tonne treten. Scheiße aber auch, ganz ehrlich. Man könnte alles mögliche an bösen Beschimpfungen denen an den Kopf schmeißen, würde alles zutreffen - aber einfach mal etwas ruhiger...

Sehr geehrter Verfassungsschutz (man, jetzt red ich die schon als Person an...), sollten sie keine Bedenken gegen die VDS haben, haben sie die Freiheit in Deutschland zu Grabe getragen und aus einem demokratisch freien Land ein zweites China geschaffen... ganz ehrlich. Ist mir Scheißegal was dann der ein oder andere meint, es ist nichts anderes als ein Zugeständnis an die Überwachung des eigenen Volkes, wie es in der DDR damals war und in China schon lange Gang und Gebe ist.

Stasi 2.0 rückt immer näher

Und warum macht keiner was dagegen? Ach, es machen schon genug Leute was dagegen. Aber es ist denen in der Politik vollkommen egal, was die Bevölkerung denkt. Wenn nicht jetzt auf die Barrikaden gehen (und zwar so richtig), wann dann? Später ist zu spät, man kommt gar nicht dazu sich quer zu stellen - hat in der DDR auch erst nach 40 Jahren wieder so richtig geklappt...

Was noch vor der DDR war, daran wollen wir doch mal gar nicht denken. Zwangsläufig werden wir aber daran denken müssen irgendwann. Und warum das alles? Wegen dem Terrorismus natürlich. Wir dürfen keine Furcht vor dem Terrorismus zeigen und stark sein, aber dann so einen Scheiß unter dem Deckmantel der steigenden Terrorgefahr verzapfen. Schwachsinn ohne Ende - Hauptsache mit irgendwelchen Maßnahmen gegen den bösen Terror profiliert. Dass das alles Zugeständnisse gegen die Freiheit sind, an der wir doch immer so festhalten woll(t)en, interessiert wohl inzwischen niemanden mehr. Als nächstes bitte noch her mit der freien Verfügung über die Bundeswehr auch im Inneren, bei Terrorangriffen die volle Macht vom Kanzler und seiner Riege (oder auch ohne) und wir sind der souveräne Staat, yes! :)
Wer Übertreibungen findet, darf sie behalten...

Arcor-Kunden dürfen weiterhin Google sehen

14.Dezember 2007 . Angels Sin

Es ist schon eine sehr seltsame Sache, diese vollkommen grundverschiedenen Ansichten der Gerichte in Deutschland in vielen Fragen des Rechts zum Thema Internet. Schade eigentlich, dass einige noch immer scheinbar vollkommen resistent gegenüber der Realität und einer realen Rechtsprechung sind - aber man kann scheinbar nicht alles haben ^_^
Immerhin ein Lichtblick wieder -

Die Huch Medien GmbH hatte gegen Arcor beim Landgericht Frankfurt am Main eine einstweilige Verfügung beantragt, die vom Gericht nun abgelehnt wurde. Arcor sollte dazu verpflichtet werden, den Zugang auf die deutsche und internationale Seite von Google zu sperren. Darüber würde Arcor seinen Kunden den Zugriff auf pornografische sowie tierpornografische Inhalte gewähren und somit gegen deutsche Jugendschutzgesetze verstoßen. (golem.de)

Sehr kurios ist die Tatsache, dass noch vor kurzem die 6. Zivilkammer des gleichen Gerichts anders entschied - und so musste Arcor YouPorn blockieren. Jetzt also die 3. Zivilkammer mit einer ganz anderen Sichtweise.
Ich finde es immer wieder sehr erschreckend, wie hier im Grunde mit irgendwelchen lieblos herbei beschworenen Problembereichen (Jugendschutz, Killerspiele, Terrorismus und so weiter) alles irgendwie beschränkt, eingeschränkt, ja eigentlich zensiert werden soll. Lieblos aus dem Grund, weil ich den meisten, die diese Dinge als Begründungen für die ganzen Eingriffe und so nutzen, nicht wirklich eine ernsthafte Besorgnis zutraue, sondern eher Populismus. Ganz ehrlich. Oder das Ausschalten von ungeliebten Mitbewerbern - ist doch so. Denn sonst würde man sich ernsthafte Gedanken machen und auf das Thema eingehen - nicht einfach nach Verboten (und Zensur) schreien (die ja in Deutschland nicht stattfindet).

Übrigens fragt man sich dann immer und immer wieder, wo zum Teufel eigentlich die eigentlich zuständigen sind, die Eltern. Sorry, aber das ist mir langsam wirklich zuwider. Klar kann man nicht die ganze Zeit auf den Nachwuchs achten - aber die gesamte Verantwortung abnehmen... nee Leute, so geht das nicht. Auch beim derzeit aktuellen Fall mit dem jungen "Bombenbastler" frag ich mich ganz ehrlich - was zum Teufel soll das. Im Haus der Eltern, klar merkt sowas KEINER. Darum am besten halt das Internet überall verbieten und alles abschalten, denn sonst könnte man sowieso nicht dagegen vorgehen - das Internet ist halt irgendwie international, ein großer Dorn im Auge der Politiker.
Man könnte eigentlich noch sehr viel zu dem Thema schreiben, aber das erspare ich mir jetzt erstmal, beim nächsten Fall in diese Richtung dann vielleicht. Kommen wird der sicher.

DENN: Die Sache ist natürlich nicht einfach so zu beantworten, dass alles die Eltern übernehmen sollen, NOCH soll die Politik alles übereilig verbieten, hier und da Gesetze aus dem Boden stampfen, nur um allen eine rosarote Welt vorzugaukeln... Aber der derzeitig gewollte Kompromiss geht zu sehr zur Zensur über - und nebenbei (wenn es um Terrorismus und die ganzen Sachen geht) noch zu sehr zur Einschränkung von Rechten von uns allen...

Tags: arcorgerichtgooglejugendschutzrechtlichesurteilzensur

Alle begehren des Zugriffs auf Vorratsdaten

27.November 2007 . Angels Sin

Dass jede noch so billige Ausrede, man würde Vorratsdatenspeicherung etc. nur um des Terroristen Willen* machen, ist nichts weiter als BULLSHIT. In dem Sinne vielen herzlichen dank an den Rechtsausschuss der Länderkammer:

So sollen die Länderchefs bei der Plenarsitzung am kommenden Freitag eine Entschließung fassen, wonach auch Rechteinhabern zur zivilrechtlichen Verfolgung etwa von Urheberrechtsverletzungen Zugang zu den Datenbergen zu gewähren ist. (heise.de)

Ach, da spar ich mir jede weitere Anmerkung, denn man verliert hierzulande an allem die Lust inzwischen, man ist ja von Anfang an schon als Verbrecher gebrandmarkt, egal was man macht und wie man es macht. Am besten setzen wir noch jedem Bürger einen kleinen Spitzel zur Seite und verpetzen uns gegenseitig. Wird sicher nicht so schwer sein, dies zu planen un... ach stimmt, wozu planen. Hatten wir schon einmal, überhaupt kein Problem sich dieser Methode wieder zu bedienen.

Hey, macht das Internet auch gleich noch dicht, denn da kommt alles böse her. Und die Grenzen bitte wieder schließen, tägliche Meldepflicht für jeden Bürger, am besten morgens und abends, ständige Kameraüberwachung - denn dann, dann sind wir aber mal so richtig sicher vor jedem Terroristen. Die Rechteinhaber werden nie wieder Verluste haben aufgrund illegaler Machenschaften (wir erzählen einfach mal nicht, dass dies gar nicht der Grund für Verluste ist) und die ganze Welt ganz Deutschland ist ein rosaroter Planet mit Sonnenblümchen an allen Ecken und Liebe und Verständnis überall. Ach, wer will nicht in solch einer Welt leben, frag ich euch?!

Der Bundestag argumentiert dabei wie die Rechteinhaber: Es gehe darum, eine große Zahl von potenziellen Rechtsverletzern nicht in unnötiger Weise zu kriminalisieren und die Staatsanwaltschaften zu entlasten.
(golem.de)

Wie ehrenhaft doch die Anliegen der Rechteinhaber und vom Bundestag doch sind. Wir sollten dankbar sein ob dieser Weitsicht...

* - Hier kann übrigens jeder noch so beliebige Grund reingebracht werden, der bei der Bevölkerung einen Sturm der Entrüstung auslöst (z.B. Kinderpornographie, Mörder etc.), damit lassen die sich nämlich immer Kötern, jawohl!

Kategorien: welt um uns

VDS is teh new Stasi

10.November 2007 . Angels Sin

Sehr geehrter Herr Gerold Reichenbach, SPD,
sehr geehrter Herr Gerald Weiß, CDU/CSU,

sie haben beide am Freitag, den 9. 11. 2007, für die sechsmonatige Speicherungspflicht von Handy-, Festnetz- und Internet-Verbindungsdaten gestimmt, weshalb ich ein oder zwei (oder noch ein paar mehr) Worte an sie richten möchte, welche, Vorsicht!, nicht besonders freundlich sein werden.

René schreibt an seine Abgeordneten... Eigentlich ganz gute Idee, wenn man nicht davon ausgehen müsste, dass da sowieso nur ein Template-Textbaustein-Ungeheuer eines nicht wirklich motivierten Praktikanten zurückkommt - wenn überhaupt was zurückkommt. Aber machen sollte man es trotzdem. Und bitte, haltet euch zurück und auch wenn, schmeißt keine unangebrachten Wörter durch die Gegend, dazu haben wir doch alle viel zu viel Anstand, im Gegensatz zu den Pissern* da oben, die sich inzwischen gegen mit hoher Sicherheit mehr als die Hälfte der deutschen Bevölkerung stellen - wenn die Bürger hierzulande nur verstehen würden, was da in Wahrheit auf sie zukommt.

Aber wenn sie mit solchen Halbwahrheiten zugemustert werden:

Zypries: Doch natürlich. Aber das Recht auf informationelle Selbstbestimmung heisst ja nur, dass Bürger darüber informiert werden müssen, wer was von ihnen speichert. Und das hat sich auch als Abwehrrecht gegen den Staat positioniert.

Dann ist ja alles klar. Und mal davon abgesehen, dass man das geschaffen hat, was es in Deutschland eigentlich nicht geben sollte: Den Grundverdacht gegen alles und jeden in Deutschland.

Ach so, sobald die Verfassungsbeschwerde (mitmachen) wirklich gestartet werden sollte - wird bestimmt aus "heiterem" Himmel irgendwo eine Terrorzelle ausfindig gemacht, die die halbe Nation eigentlich kaputtbomben wollte. Schwere Kaliber (Verfassungsbeschwerde) müssen eben mit harten Mitteln bekämpft werden. Und nein, ich bin kein Verschwörungstheoretiger. Aber man kann ja bestimmte Nachrichten zeitlich gezielt in die Welt bringen und so. Am Ende war der ganze Bahnstreik nur eine perfekt durchgeführte terroristische Aktion, die Wirtschaft und Menschen zerstören sollte. Und am Ende wird das auch noch klappen, ach du scheiße... Was, wenn die VDS doch nicht so schlimm ist und sowas verhindern könnte? Ich glaube, ich denk nochmal darüber nach... NOT! Was könnte man als Strafe erwarten, wenn man Politikern ins Gesicht spuckt? Jetzt außer der Tatsache, dass sie auch noch ernstlich darüber empört wären :)

Der Schäuble hat übrigens inzwischen den Bezug zur Realität etwas verloren.

Innenminister Schäuble provozierte mal wieder, diesmal mit einem Hitler-Vergleich. “Wir hatten den ‘größten Feldherrn aller Zeiten’, den GröFaZ, und jetzt kommt die größte Verfassungsbeschwerde aller Zeiten”, assoziierte er am Mittwochabend vor Journalisten und Richtern in Karlsruhe. [via von hier aus]

Ich kenn da übrigens noch so einen Menschen, der mal den Bezug zur Realität verloren hat, der lebte mal so vor über 60 Jahren [sic!]

* Ich bin ein schlechtes Beispiel und kein Vorbild, ich darf das also :D

PS. "Meine" Bundestagsabgeordneten (Fürth und Kreis) haben nicht abgestimmt. Was soll ich denn jetzt davon halten U-( Die haben wohl keinen Bock uns zu vertreten... :`(

Kategorien: welt um unsfrei heraus

Vorratsdatenspeicherung durch - und jetzt?

10.November 2007 . Angels Sin

Abwarten und Tee trinken. Und schön weiter zeigen, was man von diesem durchpeitschen eines Gesetzes hält, das mehr Unheil bringen wird, als dass es einen Nutzen hat.

Was ich von dem ganzen halte?
Alles Arschlöcher, die auch kein bisschen darauf eingehen, was die Leute um sie herum bei Demonstrationen zeigen, von "Experten" dazu ausgesagt wurde und überhaupt - Demokratie my ass...

Abwarten und Tee trinken übrigens, weil noch eine Klage beim Europäischen Gerichtshof vorliegt (von Irland zur EU-Richtlinie, auf der das ganze basiert) und außerdem bereits eine Verfassungsbeschwerde geplant ist beim Bundesverfassungsgericht. Und danach sehen wir weiter... wir haben ja schon lange keine Revolution mehr in Germany gehabt, nech? :D
Übrigens, an alle "ich habe ja doch eh nix zu verheimlichen, sollen sie doch ruhig, ihr heult ja alle nur rum weil ihr eigentlich total illegales Zeug macht" - go die plz. Ganz ehrlich, es geht hier nicht um "verheimlichen" oder "nicht verheimlichen" sondern darum, dass man sich langsam aber sicher durch die ganze "Terrorgefahr-Paranoia" zu einem zweiten Stasi-Staat aufrafft. Und DAS ist das Problem. Sicherheit ist wichtig, darf aber NICHT über die Freiheit des Einzelnen gehen.
Ja ja, in der DDR waren alle glücklich und sicher, haben zwar keine Freiheit gehabt, merkte man aber sowieso nicht. Hauptsache man war sicher. Es war so toll und bla bla und so weiter. Und ich bin der Kaiser von China, nech? ^_~

[Quelle: golem.de]

Was mich übrigens besonders schockt ist, dass die VDS mit ziemlich großer Mehrheit angenommen wurde. Denen sollte man mal in die Klöten treten.

Hmm... werde mich doch mal dem Tor-Projekt hingeben...

Kategorien: welt um unsfrei heraus

Truman-Show mal anders

18.Oktober 2007 . Angels Sin

Truman-Show gesehen irgendjemand? Ja, gesehen? Na ja klar, wer hat's nicht gesehen inzwischen :)

Aus dem Film kann man ganz gute Ideen rausnehmen und eigentlich auch mal umsetzen. Zum Beispiel mal wirklich so ein "Studio" bauen (vielleicht nicht sichtbar, wäre peinlich, wenn Aliens sowas sehen und im Nachhinein (gleich mehr) erfahren, wozu das ganze). Dieses Studio dann schön vom Rest der Welt abschotten - also anders als im Film keine Tür in die Freiheit. Und vor dem Abschotten - sonst funktioniert es ja nicht - bitte alle Schäubles der Welt "einladen". Da dürfen die sich dann nach Herzenslust bespitzeln, Videodigiaufnehmen und ihre Rechte aushebeln - zum Wohle aller im Utopia der "Bewohner".
Der Rest der Welt kann wieder ruhig schlafen ohne mit der Angst zu leben, eines Morgens aufzuwachen und möglicherweise Opfer einer Terroristenvereinigung des BKA (und wem auch sonst immer) zu werden :D Das wäre doch die Idee. Die Kosten... na ja, irgendwie kriegen wir die Millionen und 'n paar zerquetschte noch zusammen. Fallen ja ein Haufen Kosten weg, die nicht mehr durch unnötige Überwachungsaktionen aufkommen ;)

Übrigens keine Tür zur Freiheit, aber vielleicht wenigstens eine Schleuse zum "einführen" neuer "Bewohner". Damit kann man dann a) angehende Überwachungsfanatiker leichter loswerden und als härteste Strafe für Terroristen ist b) der Aufenthalt für mindestens ein Jahr vorgesehen. Die werden das nicht wollen, könnt ihr mir glauben.

Die Mär von der nicht vorhandenen Zensur

11.September 2007 . Angels Sin

Ok, jetzt steppt hier langsam der Bär, im Internet. Oder besser gesagt in den Gefilden der Politiker über das Internet.

Der für Justiz und Sicherheit zuständige EU-Kommissar Franco Frattini will prüfen, wie mit technischen Mitteln verhindert werden kann, dass Menschen "gefährliche Worte" wie beispielsweise "Terrorismus" oder "Bombe" im Internet benutzen oder nach diesen suchen.

Die bösen Terroristen nutzen natürlich allesamt das Internet, also kann dieses auch nicht gut sein. Da man aber den Menschen allgemein das Internet nicht wegnehmen möchte - ein zu sehr aufgebrachter Mob ist schlimmer als tausend Terroristen auf einem Haufen - also wird das Internet halt eingeschränkt. Und die Einschränkung soll dann sogar der Meinungsfreiheit Einschränkung nicht sein. Da wird man ganz perplex. Die Politiker haben etwas gefunden, was uns irgendwie sogar in hundert Jahren nicht gelingen würde...

Die Meinungsfreiheit sieht Frattini dadurch nicht beeinträchtigt, denn Anleitungen zum Bombenbau hätten mit Meinungsfreiheit nichts zu tun, so Frattini im Telefoninterview mit Reuters.
(Quelle: golem.de)

Nun ja, wenn man die Meinungsfreiheit einfach mal eben umdefiniert, funktioniert das natürlich schon. Macht man in der Informatik auch, sprich im entfernteren Sinn besteht das Internet nur aus Definitionen...

Mal im ernst, dass das Recht auf Leben höher als alles andere sein sollte ist wohl schon klar, aber wenn man sich mit solchen Maßnahmen geschlagen geben muss, kann etwas nicht funktioniert haben. Aber da ist Mr. EU-Komissar nicht alleine, haben wir in Deutschland auch schon von genug Politikern gesehen. Einfach die einfachste Möglichkeit, die dem Bürger zwar alles mögliche an Rechten abnimmt - kann man ja im Nachhinein so verkaufen, dass die meisten es sowieso nicht mitbekommen.

Bin ja gespannt, wie man das realisieren will mit den bösen Wörtern - immerhin sollte die Recherche nicht behindert werden, nur dazu muss man auch suchen können, nach was gerade gesucht werden muss - Terrorismus lässt sich halt schwer für eine treffende Suche umschreiben.
Nun ja, für die Umsetzung muss sich natürlich dann jedes Land selbst Gedanken machen. Die Welt funktioniert so überraschend simpel in Europa. Überhaupt ihr Kracher da oben - welcher Terrorist sucht bitte im Klartext nach "Anleitung zum Bombenbau"? Sagt mal, hält ihr die für total bekloppt? Die sind doch in der Hinsicht viel versierter als ihr, denkt mal drüber nach...

Merkt ja auch keiner, dass Verbote allgemein bisher nie das Problem an sich gelöst haben - am Problem herumdoktern ist sowieso das schlimmste. Man denkt, es wäre alles in Ordnung und zack, wird auf nichts mehr geachtet. Und wenn wir sowieso schon an Verboten und der ZENSUR (denn nichts anderes das ist) von Wörtern im Internet sind, macht doch gleich mit kritischen Wörtern in Richtung Staat etc. weiter. Denn das sind im Grunde ja auch nur Terroristen - in Gedanken quasi. Aber immer schön darauf behaaren: "Eine Zensur findet nicht statt". Das glaubt euch nämlich auch in 10 Jahren noch jeder (hofft ihr zumindest sicher).

ABER vielleicht hat es ja auch Mr. EU-Komissar vollkommen anders gemeint, es wurde nur alles falsch verstanden. Tut man bei Politikern besonders gerne - woran das liegt, darüber wollen wir uns heute mal nicht auslassen :)

PS. Wenn ihr es euch so einfach machen wollt, dann schafft halt endlich diese gottverfluchte Meinungsfreiheit ab - dann wissen alle was Sache ist und die Auswanderungsrate wird zwar nach oben schnellen, ihr werdet aber auch keine Kritiker mehr in der näheren Umgebung auffinden. Die sind dann nämlich weg! Also entweder Klartext oder haltet euch an die ganzen beschissenen Grundsätze in Europa/Deutschland/whatever!

tags :: internetnervigrechtschwachsinnterrorismuszensur
Kategorien: welt um uns

Wir wollen online durchsucht werden!

10.September 2007 . Angels Sin

Nun gut, inzwischen scheint die Online-Durchsuchung immer mehr Zustimmung zu finden in der Bevölkerung, in Umfragen stimmen wohl scheinbar inzwischen sogar mehr als die Hälfte der befragten Menschen für die Erlaubnis von Online-Durchsuchungen... und da stellt sich die Frage - wie kann man Umfragen repräsentativ nennen (wenn sie so bezeichnet werden, aber zumindest Umfragen, die veröffentlicht werden), wenn von den Befragten (da bin ich mir sehr sicher) mindestens 60% keinen PC besitzen oder nur zum "eben mal schnell wat suche oder so" nutzen und gefühlte 99% insgesamt keine Ahnung haben, was sie da überhaupt erlauben lassen wollen? Wer von den Befragten kann denn schon ansatzweise erklären, was überhaupt eine Online-Durchsuchung sein könnte (geschweige denn dieser ominöse Bundestrojaner)...
"Ja mäi, dat wird halt so a Dingens sa, mit dem mo a weng die Terrorischte aufsucht und so, isch mir jo äigentlisch ah egol...".

Hier kommt nicht mal der Satz "Traue nie einer Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast" zum Tragen, weil die Befragten zumeist - pardon für meine Ausdrucksweise - zu dumm sind, um zu verstehen, für was sie da sind. Würde ja auch keiner "Ja, aber immer her damit" schreien, wenn man eine Umfrage führen würde, in der es um den Aufbau einer gesamtdeutschen Stasi geht, oder?! Ach so nein, da wird der Mantel des Terrorismus gelegt, das wird auch bald gehen :)

Was mir aber noch viel mehr Angst bereitet - die Leute, die eigentlich für unsere Sicherheit zuständig sind, sind viel zu oft noch blöder als der gemeine Bürger auf der Straße. Keine Kompetenz auf sämtlichen Gebieten, aber die Fresse weit aufmachen...

Kategorien: welt um unsfrei heraus

Der Urheber, die Sau!

5.September 2007 . Angels Sin

wääääh, da kommt ein schnippsel aus einem bild von einem spiel zu meinem film vor, WEG DAMIT!!!!!

Ihr habt sie doch nicht mehr alle, ihr ALLE! Dämliche Egoistenschweine :D

(Es gibt Dinge, bei denen kann man langsam übertreiben, über's Ziel hinausschießen und die falschen Schützen - denn langsam gebührt der Schutz wieder eher den wirklichen Urhebern und dem Bürger... Aber das muss man ja nicht verstehen, wenn man Politik ist :) ).

Du, BKA... kannst du da nicht etwas machen, der ist vielleicht Terror und so!!!

Könn' se bald, könn' se bald... (Einfach den Verdacht auf Terror einwerfen, aber auf keinen Fall vergessen! Geht aber sicher bald auch ohne... einfach so...) sind wir jetzt eigentlich gut dran mit diesem für Terroristen undurchdringbarem System, das sie ALLE abhalten wird jemals auch nur ein Fuß nach Deutschland zu setzen - oder sind wir arm dran, weil langsam immer mehr da oben, die an der Macht, so langsam komplett der Realität entsagen und dem Wahnsinn zugehen? Ach was, wir sind doch SICHER! :crazy:

Kategorien: welt um unsfrei heraus

Du Bioterrorist!

31.Juli 2007 . Angels Sin

Hab ich schon mal erwähnt, dass mir dieses Öko-, Bio- und sonstwas-Geschiss ziemlich auf die Nuss geht? Wenn nicht, dann hab ich das ja jetzt erledigt :D
Tut mir leid, ist aber so. "Tun sie was für die Umwelt, zahlen sie 400% mehr für Öko-Produkt XYZ" und die Gewissheit haben, dass hier erstmal zu 90% PR-Geblubber stattfindet, ein Riesenteil von dem ganzen Zeug gar nicht "Öko" oder "Bio" (in dem Sinne, in dem es eigentlich so benutzt werden sollte) ist und auch sonst alles gemacht wird, um nur daran zu verdienen... Das auf der einen Seite.
Und auf der anderen diese ganzen Möchtegern-Biobonanzas, die zu allem und jeden Scheiß meinen, irgendwas mit "Steig doch auf Bio und Öko um" anzutanzen... es N-E-R-V-T! :kill:
Schön, dass es denen jetzt so super genial geht und sie sich jetzt mördergesund fühlen - ich könnte ihnen 08/15-Produkte vor die Nase setzen, wenn sie es nicht wüssten und von Bioprodukt asdf ausgehen würden... den Unterschied würden's net merken, vermute ich. Gut, außer bei Sachen die jetzt wirklich stark nach "Nachbearbeitet" schmecken ;) Aber das ist eine andere Geschichte...

Übrigens ist dieser Beitrag nicht gegen Leute gerichtet, die sich gerne gesund ernähren und/oder davon ausgehen, dass manch ein Produkt doch gesünder oder besser sein könnte, wenn es "anständig" hergestellt wurde (Um mal nicht auf Hype-Wörter zurückzugreifen...).
Ich kann nur diese ganzen Bio-Terroristen nicht mehr ab. Fanatiker eben, aber die gibt's ja überall :D

tags :: ökobiofanatikermeinungnervig
Kategorien: welt um unsfrei heraus

Ein Grundgesetz für Herrn Schäuble, ei' wie fein

23.Juli 2007 . Angels Sin

Sie sind da, sie sind da, die Grundgesetze für mich und die ganze Familie - so viele sind es... na ja ok, es sind nur drei. Und eines geht die Tage auf große Reise zu Mr. Schäuble, damit er ja nicht vergisst, was wir hier im Land so zu lieben und schätzen gelernt haben - richtig, das Grundgesetz! Ach, was wären wir nur ohne dich, eine ode ans Grundgesetz.

Das Grundgesetz

Grundgesetz du unser liebstes Stück,
bist bald Geschichte was für ein Glück.
Denn dann haben wir, vollkommen zurecht,
dich nur noch für uns, die andern haben Pech.

Hmm, nicht so ganz das was ich wollte, noch ein Ansatz.

Durch dich ist in Deutschland alles geordnet und recht,
wir brauchen nicht Zittern und zu sagen allmächd,
denn unser Land wird beschützt durch deine Händ,
nur bei den Politikern, ja mei, da red' ma gegen Wänd'...

Grundgesetz du tolles, ich mag dich wie du bist,
dank dir verschonen uns die meisten noch immer mit ihrem Mist,
von wegen Überwachungsstaat weil überall Terrorgefahr,
mit dir in der Hinterhand bleibt für uns weiterhin... alles klar.

Beschwert euch nicht darüber, ich bin im Prüfungsstress, mein Hirn ist weichgekocht und einfach nur das Bild mit den Grundgesetzen wäre laaaangeweilig. :D

Die Figur übrigens ist nur zur Verschönerung da, die kam nämlich auch heute bei mir vorbei, gleich zwei Dinge auf einmal also bekommen, yay. Fehlt nur noch die Schoki - nun gut, die hab ich mir selbst schon geholt XD

Hier wird übrigens gezählt, wieviele rausgehen... na hoffentlich so viele, dass sie sich wirklich mal Gedanken machen, warum überhaupt. Ein paar nette Worde werde ich auf jeden Fall auch noch dem Buch beilegen, wirklich nette, meine ich jetzt nicht bösartig oder so :) Man soll ja sachlich bleiben, auch wenn's manchmal schwer fallen soll.
Und hier für alle, die noch nicht ganz wissen, worum es geht - bzw. kurz gesagt, viele bestellen sich das Grundgesetz - man kann bis zu drei bestellen - und schicken eines an das Innenministerium, denn dieses hat vermutlich derzeit einen sehr großen Mangel an dieser wichtigen nationalen Literatur, so scheint es. Somit tragen die Blogger - und natürlich, wer will auch jeder andere - dazu bei, dass der gemeine Bürger der Politik tatkräftig hilft.

Zusatz: Hier gibt es eine relativ umfangreiche Liste mit Links zu allen vielen, die mitmachen. Ob's alle sind, kann nur Gott keiner sagen :D

Kategorien: welt um uns

Das Grundgesetz - noch haben wir es...

13.Juli 2007 . Angels Sin

Sehr interessante Idee... bestellt habe ich schon, denn immerhin wird dieses Buch - also gedruckte Version muss es schon sein - irgendwann Sammlerwert haben... Besonders nach Buchverbrennung etc. die ja durchaus nicht unmöglich ist ;)

Aber besonders überlegenswert ist ja diese Überlegung:

Und das dritte, das dritte schick’ ich ans Innenministerium (Bundesministerium des Innern, z.Hd. Hr. W. Schäuble, Alt-Moabit 101, 10559 Berlin), mir scheint, die haben da grad keins rumliegen.

Hmmm… wäre es nicht lustig, wenn die dort nicht nur von mir ein Exemplar bekämen, sondern von vielen anderen auch?

Ob dieses plötzliche Interesse am Grundgesetz - einige sind schon dabei - in der nächsten statistischen Erhebung über die Gefahren im Innern durch terroristische Personen und Organisationen (oder wie auch immer die das nennen XD ) mit einem sprunghaften Anstieg "möglicherweise im terroristischen Bereich tätiger Bürger Deutschlands" enden wird? :D
Denn zutrauen kann man denen ja inzwischen alles... irgendwie ;)

tags :: grundgesetz
Kategorien: welt um uns

Die Zeit bleibt nicht stehen

6.März 2007 . Angels Sin

Und ist es auch nicht die letzten Wochen. Ich hab mir eine Auszeit genommen, habe nichts anderes gemacht als ein paar Dinge die schon lange auf Erledigung gewartet haben (was eigentlich erstunken und erlogen ist) und vor allem ausgespannt (auch Faulheit genannt). Jetzt ist die Frage, habe ich in der Blogosphäre was verpasst? Mehr oder weniger kann ich sagen... kA. Das Übliche halt - hier und da wird von Fanatikern der Untergang des AbendBloglandes herbeigerufen, weil Werbung in einigen Blogs eingestellt wird oder Sponsorings etc. am Laufen sind. Dort und nirgendwo gab es wieder Abmahnungen, ob zu Recht oder nicht auch streitbare Frage... Das Übliche halt.

Aber es ist nicht so, als sei in der Außenwelt - dieser stinkenden Kloake, der sich manch Blogger nicht mehr nähern möchte, aber muss, da Werbung in Blogs noch nicht so wirklich zum Leben reichen und man von fanatischen Anti-Werbe-Anhängern Angst haben muss - geschehen. Aber warum ganz von PC und Internet weg. Also bleiben wir doch erstmal bei dieser indirekten Tötungsmaschine, diesem Instrument des Teufels - Killerspiele ermöglichendem Höllengerät. Nein, Verboten wurde dieses Instrument der dunklen Macht noch nicht, und man kann nicht direkt sagen, dass die bösen Einflüsse auf spielende Menschen weiter bewiesen wurden - was ja auch nicht zwingenderweise gemacht werden muss, das ist nämlich Fakt. Eher könnte man schon fast Zweifel an diesen Fakten aufbringen, hat letztens ein Amokläufer - vom Teufel geschickt natürlich - gar keine Killerspiele, pardon, gar keine Spiele überhaupt gespielt. Ja sowas. Aber nein, Fakten werden gemacht, nicht bewiesen oder niedergemacht.
Da hilft dann auch die Ankündigung der Spiele-Industrie in Deutschland nicht - dass wir sowas haben, dürfte einige sicher Verwundern, sind wir doch ein so gotteserfürchtiges Land - sich dem Land abzuwenden, sollte ein Verbot der Teufelswerkzeuge der Killerspiele durchkommen.

» Mehr von Die Zeit bleibt nicht stehen lesen...

..
Kuroi Tenshi's darkness - Startseite