Außerdem dabei

Schlüsselwort(e): ergebnis

01.03.11

Moonraker (1979)

AT: James Bond 007 - Moonraker - Streng geheim
Produktionsland: England
Genres: Adventure. Thriller. Action. Science-Fiction.
Regie: Lewis Gilbert

"You appear with the tedious inevitability of an unloved season."

» Mehr von Moonraker (1979) lesen...

kategorien :: FilmActionScience-FictionThrillerAdventure

29.12.10

Zeiten Ändern Dich (2010)

AT: Time You Change
Produktionsland: Deutschland.
Genres: Drama.
Regie: Uli Edel

"Das war bei Weitem das Krasseste,
was ich je in meinem Leben gesehen hatte!"


Zeiten Ändern Dich

» Mehr von Zeiten Ändern Dich (2010) lesen...

kategorien :: FilmDrama

18.12.10

Resident Evil (2002)

AT: NA
Produktionsland: England. Deutschland. Frankreich.
Genres: Action. Horror. Science-Fiction.
Regie: Paul W.S. Anderson

"You're going to have to work for your meal."

Resident Evil

» Mehr von Resident Evil (2002) lesen...

kategorien :: FilmActionScience-FictionHorror

12.12.10

Wall Street: Money Never Sleeps (2010)

AT: Wall Street: Geld schläft nicht
Produktionsland: USA.
Genres: Drama.
Regie: Oliver Stone

"What, nobody around here believes in comebacks?"

Wall Street Money Never Sleeps

» Mehr von Wall Street: Money Never Sleeps (2010) lesen...

kategorien :: FilmDrama

03.11.10

Demo in Dresden

Heute gab es ja mal wieder eine Demo gegen den jetzigen Haushalt,gegen Kürzungen in der Bildung und im Sozialwesen usw. Von Leipzig aus sind wir mit einem Sonderzug nach Dresden gefahren,wir waren vermutlich 1.500 Leute,es war also sehr voll und etwas beengt,aber man konnt es aushalten.*^^ In Dresden haben wir uns an der HTW gesammelt und sind von da aus durch die Stadt gestiefelt. Im Dunkeln sieht diese übrigens sehr schön aus.:yes: Alle haben sich dann zur Kundgebung am Sächsischen Ministerium eingefunden und es wurden einige energische Reden gehalten,die auch von den geschätzten 12.000-13.000 Leuten mit Pfiffen,Pfeifen,Rasseln und Tröten bejubelt wurden. Also eine schöne,friedliche Demo - allerdings frage ich mich immer,ob es wirklich etwas bewirkt. Ich finde solche Demos und Kundgebungen gut und wichtig,nur habe ich einfach das Gefühl,dass trotzdem so weiter gemacht wird,wie bisher. Ich kann grad nur von der Bildung sprechen,aber ist dort in den letzten Jahren etwas positives,verbesserungswürdiges passiert? In einzelnen Schulen vielleicht,aber flächendeckend? Alle reden immer vom großen PISA-Schock - wir müssen was machen,müssen etwas verändern. Sicher,aber Kürzungen zielen dann irgendwie am gewünschten Ergebnis vorbei. Oder wird es überhaupt gewünscht? Wollen wir wirklich riskieren,dass so viele Menschen wie möglich ausreichend gebildet und gefördert werden? Wie Georg Schramm einmal in einer Show richtig herausstellt: Das wirtschaftliche Wachstum ist das Wichtigste,dem hat sich alles unterzuordnen ( http://www.youtube.com/watch?v=RkNddCXSLvM ) Dafür braucht man keine gebildeten Menschen - man braucht Konsumenten. Und die dürfen nicht viel darüber nachdenken. Wissen ist Macht,also kann das Wissen schon mal stören.
Wir haben wunderbare Beispiele von einzelnen Schulen oder ganzen Bildungssystemen (siehe Finnland),wie gute Bildung funktionieren kann,so dass jeder davon profitiert,am Ende die gesamte Gesellschaft. Aber anstatt zu handeln,verlieren wir uns in Floskeln und Gefasel und ziehen nebenbei noch etwas mehr Geld von der Bildung ab. Da hat Sarazin eventuell recht: Deutschland schafft sich ab,aber nicht durch Ausländer,sondern durch eigene Dummheit.
So viel dazu. Ich sage erstmal gute Nacht!:zz:

tags :: demo
kategorien :: The Way of Life

19.07.10

Lethal Weapon 2 (1989)

AT: Lethal Weapon 2 - Brennpunkt L.A.
Produktionsland: USA.
Genres: Crime. Action. Comedy. Thriller.
Regie: Richard Donner

"Diplomatic immunity!"

Lethal Weapon 2

» Mehr von Lethal Weapon 2 (1989) lesen...

kategorien :: FilmCrimeActionComedyThriller

03.12.09

Yu~

T-Punkt mal anders.


Der Volldepp des Tages Award geht heute an den freundlichen Mitarbeiter des T-Punkts. Ein Glück bin ich wieder einigermaßen gesund, mich haute nämlich ein Bakterieller Infekt um. Irgendwas mit Kopf und blubb. Fakt: Ich sollte Stress vermeiden und mich nicht so viel aufregen. Musste meine Ärztin gerade das ansprechen? Ich? Mich nicht aufregen? Geht nicht! Allerdings blieb mir nichts anderes übrig, als einfach mal eine ruhige Kugel zu schieben, ungewohnt, aber es funktionierte, sonst wurde ich durch knallende Kopfschmerzen wieder ganz schnell runter geholt und gezwungen wieder einen Gang runter zu schalten.
Heute kam endlich mein T-Entertain Paket mit neuem Router, der im Gegensatz zu meinem alten Router auch 25k VDSL unterstützt. Dazu gab es noch den Media Receiver, welcher jetzt unter meinem rechten Monitor steht und ihn auf die perfekte Höhe befördert (das haben Telefonbuch und andere Utensilien nicht geschafft). Geniales Gerät! Das Einrichten und Einstellen hat ziemlichen Spaß gemacht und verlief ohne Probleme. Leider änderte sich aber an der Geschwindigkeit nichts und der Media Receiver findet kein TV Programm.
Es geht nicht, weil ich schlichtweg noch nicht freigeschaltet bin und noch mit meiner kleinen 3000er Leitung rumsurfe. Und da ich eh grad in die Stadt musste / wollte, kam ich auf die Idee mal beim T-Punkt meines Vertrauens nach dem Termin zu fragen. Schlechte Idee! Diesmal war jemand dort, den ich noch nicht kannte. Bis jetzt lief immer alles bestens, das Team war freundlich und sehr hilfsbereit, stets und ständig für Auskünfte zu haben. Könnte aber auch daran gelegen haben, dass sie im selben Center sind, wie der Laden in dem ich arbeite, und ich mit Arbeitsklamotten zum T-Punkt ging. Das bezweifle ich aber. Ich zeigte diesem netten Typen den Brief, in dem meine Kundennummer stand. Man verzeihe mir an dieser Stelle, dass ich meine Kundennummer nicht auswendig kenne, ich werde es aber schleunigst nachholen. Leider war der Brief an meine Mutter adressiert. (Längere Geschichte: Als ich damals ausgezogen bin, musste der Telefonanschluss auf den Namen meiner Mutter laufen, damit ich den Internetanschluss mitnehmen konnte. Allerdings stehe ich als Eigentümer drin, als Rechnungsadresse und natürlich auch als Standardort.) Dies veranlasste den Mitarbeiter dazu mich abzuwimmeln: "Sie sind aber nicht Frau Schsch*****" Ich: "Nein, das bin ich nicht, aber ich habe den Vertrag abgeschlossen und bin auch Rechnungsträger, usw." Er: "Ich glaube Ihnen das gerne, Herr Schsch*****, aber leider darf ich nur dem Vertragspartner Auskunft geben." Ich wurde langsam etwas ungeduldig und sauer, weil er einfach nur die verdammten Kundendaten eingeben muss, und dann dort sieht, dass ich der Vertragspartner oder whatever bin. Ich: "Übrigens heiße ich Sch*****. Und es ist doch sicherlich nicht schlimm einfach dort zu gucken, wann der Anschluss umgestellt wird." (Ja, er sprach meinen Namen 100x falsch aus, was mich ziemlich auf die Palme bringt, da er nur einmal richtig auf den Brief hätte schauen müssen.) Er: "Rufen Sie doch bitte bei der Auskunft an, die dürfen Ihnen das sagen." – Bitte was?
Ich wollte noch ein wenig bohren, aber für ihn war das Gespräch anscheinend beendet: "Ich habe noch eine weitere Frage: Wenn ich mich im T-Online Kundencenter einlogge, dann fehlt mir angeblich die Berechtigung meinen Status zu sehen. Was natürlich Quatsch ist, da ich alle Daten hier habe und der Computer nicht wirklich erkennen kann, WER denn nun davor sitzt." Er: "Herr Schsch***** dazu kann ich Ihnen keine Auskunft geben." RAGE. RAGE. RAGE. Warum kriege ich keine Antwort auf eine allgemeine Frage? Gottverflucht. Er hätte doch nur einmal die Kundendaten eingeben müssen und hätte alles erfahren. Die Leute vom T scheinen eh Probleme mit Adressen zu haben, anders kann ich mir nicht erklären, dass die Hälfte meiner Sendungen immer noch bei meinen Eltern und die andere Hälfte bei mir ankommt, obwohl ich meine Adresse explizit angebe und mehrfach darauf hinweise.
Wie auch immer, sobald ich am Mittwoche wieder in Dresden bin, werde ich nochmal zum T-Punkt stolzieren und mich mit den anderen Mitarbeitern unterhalten. Die helfen einem wenigstens. Und das alles, nachdem ich den Service vom pinken T heute noch lobte. Natürlich werde ich mich bei der Zentrale über den Mitarbeiter beschweren. Warum ich das mache? Weil ich selbst Zeugs verkaufe und dieses Verhalten absolut beschämend und inakzeptabel ist. Ich muss mir auch bei jedem Kunden neu überlegen, wie ich mich verhalten, was er für ein Typ ist und wie ich das beste Ergebnis erziele, wenn ich SO mit jemanden Umspringen würde, hätte ich meinen Arbeitsplatz schon lange nicht mehr.

kategorien :: Yu~ - pissed off.

29.10.09

Yu~

Playstation Home / PSN.


Da es nun auch mich trifft und meine Bestürzung sich arg in Grenzen hält, will ich auch ein paar Worte dazu verlieren.
PlayStation Home Director Pete Edwards hat sich zur Zukunft von Playstation Home geäußert: demnach hat der „Marktplatz“ seinen Priorität-Status verloren, was wohl darin gipfelt, dass der europäische Home-Kanal nicht weiter ausgebaut wird.

Ein Verlust? Nein. Warum?
Ich benötigte ganze 10 Minuten um den Home-Kanal als überflüssig abzustempeln. Das Erstellen eines Avatars dauert Ewigkeiten und das Ergebnis war nie zufrieden stellend. Es gab viel zu viele Optionen, die sich gegenseitig behinderten und dennoch blieben ausgefallene Wünsche auf der Strecke. Was mich aber viel mehr störte: Irgendwie bildete Home keine Einheit mit dem restlichen Menü (ähnlich dem PSN, über den ich mich auch gnadenlos aufregen kann): Es öffnet sich eine völlig neue Umgebung, alles sieht wieder anders aus. Darin stolziert jetzt eine charakterlose Schaufensterpuppe durch die Umgebung und kann mit dieser Interagieren. Toll. Davon abgesehen schauten wir Europäer wieder in die Röhre, denn bei uns fehlten einige Inhalte komplett. Vielleicht habe ich mich mit dem "Ding" auch nicht genug auseinandergesetzt, dennoch sehe ich es nicht ein, mich mit etwas zu beschäftigen, was es nicht schafft, mich zu begeistern.

Zum PlayStationNetwork: der Zustand hat sich gebessert, seitdem es endlich die LiveCards im Handel gibt und auch Leute ohne Kreditkarte einkaufen können. Nun kann auch ich in den Genuss einigen PSN – Only Titel kommen (zum Beispiel: Wipeout HD, Fat Princess und Flower). Wenn man weiß, was man sucht, ist der PSN eine tolle Sache, wenn ich aber eine Demo suche, bin ich aufgeschmissen: Die Option sich einfach alle Demos anzeigen zu lassen fehlt schlichtweg. So muss man umständlich das Spiel suchen und dann hoffen dass es eine Demo zum entsprechenden Titel gibt. Das ist nervig. Für den PSN gilt das Selbe wie bei Home: Warum wurde er nicht in das super schicke Playstation/Psp Menü eingebettet sondern bekommt eine extra Oberfläche? Sicherlich nicht, um diese Oberfläche auch im Web beizubehalten, denn über den normalen Browser kann man keinen Blick in den Store erhaschen. Ziemlich unklug, oder? Denn vielleicht würde der ein oder andere potentielle Kunde im Store ein paar Spiele finden, die seine Kaufentscheidung in Sack und Tüten bringen. Leider kann er nur über die PS3 in den entsprechenden Marktplatz schauen, was wiederrum impliziert, dass er die PS3 bereits gekauft hat.
Versteht mich nicht falsch, ich bin sicherlich kein Sony-Basher, dennoch sind dies einfach Dinge, in denen die Konkurrenz weiter ist. Ich stehe relativ neutral zur Xbox 360 und auch zur Playstation 3: Im Endeffekt landete die PS3 nur unter meinem Schreibtisch, weil es einige Exklusivtitel gibt, auf die ich ziemlich scharf bin. Spiele die für beide Konsolen erscheinen werde ich mir in jedem Fall für die 360 kaufen: Meistens höhere Auflösung, bessere Onlinemöglichkeiten und das Faktum, dass meine Kollegen sie sich ebenfalls für die 360 holen.

Mit Valkyria Chronicles bin ich ziemlich zufrieden, auch wenn ich öfters geowned werde.

Nochetwas: Es kann natürlich sein, dass ich irgendwo etwas übersehen habe und einfach einen Button nicht fand. Ich habe aber gesucht und versteckte, essentielle Funktionen werden bei mir grundsätzlich mit "nicht vorhanden" betitelt. Denn was bringt mir die beste Funktion, wenn ich 1) gar nicht weiß, dass sie existiert und 2) sie erst umständlich aktivieren muss?

Quelle: Maniac.de

kategorien :: Games & co.

19.10.09

Yu~

Games in die Tonne!

Mich interessieren die News über sogenannte "Killerspiele" nicht mehr, eigentlich wurde alles gesagt und die Politik hat schon oft genug bewiesen, dass hauptsächlich oberflächliche Betrachtungen auf der Tagesordnung stehen.
Aber die vor kurzem vom "Aktionsbündnis Winnenden" aufgerufene Aktion, Killerspiele in einen großen Container zu werfen erntete meine uneingeschränkte Aufmerksamkeit, nicht wegen der Aktion an sich, sondern dessen Ergebnis:

(das Video ist NICHT von mir)
Den entsprechenden Bericht gibt es hier.
Ich verkaufe Videogames und gehöre zu den Leuten, die grundsätzlich nach dem Ausweis fragen. Es gibt aber Situationen, in denen selbst mir die Hände gebunden sind: Wenn nämlich Mama, Papa oder die Großeltern neben dem Kid stehen, welches die Alterseinschränkung offensichtlich nicht erfüllt. Ich möchte hier in keiner Weise alle Eltern angreifen, weil es doch einige gibt, die sich durchaus mit den Spielen der Kindern auseinandersetzen. Anderen ist es aber ziemlich egal, was ihre Kinder dort spielen, weshalb mir eine Idee kam: TIMECARDS. Altersbeschränkung: Ab 0 Jahren. Sollte das Kind seine Timecard spielen, müssen sich die Eltern 30 Minuten lang mit ihm und seinen Aktivitäten auseinandersetzen. Vielleicht würde das einigen Eltern helfen endlich einen normalen Einblick in diese Thematik zu erhalten und sich so eine eigene Meinung bilden zu können. Ich finde es schrecklich, wie einige Eltern sich selbst als Opfer darstellen und so tun, als ob Ihnen die Hände gebunden sind.
Um nochmal zur Aktion zurück zu kommen: Das Ergebnis lässt mehrere Schlussfolgerungen zu.
- Leute sind der Thematik überdrüssig.
- Leute haben mehr Durchblick als angenommen.
- Bei Regen nimmt keiner an einer Open Air Aktion teil.

kategorien :: Games & co.

06.10.09

Yu~

Ein Wort.

Müsste ich diesem Wort physische Eigenschaften geben, wäre es eine Schneeflocke: egal wie sehr du dich einwickelst, ein paar kleine Flocken fliegen dir dennoch ins Gesicht. Sie hinterlassen keinen langen Eindruck, aber für den Moment sind sie nass und kalt. Gleichzeitig umgibt dich ein Hauch Kälte.

Es ist die Hand, die dich vom höchsten Berg wieder zurück ins Tal schmeißt. Die Krankheit die ohne jegliche Vorwarnung Übelkeit verursacht, Zittern und Schwindel auslöst. Der Fuß, der nochmals nachtritt, wenn du am Boden liegst. Die eine Träne die unerklärbar ist, den ganzen Körper blockiert und oftmals nach ein paar Stunden oder bereits ein paar Minuten wieder vergessen ist. Das Vakuum, welches mit unsinnigen Gedanken gefüttert wird, nur um am Ende wieder riesig, leer und unüberwindbar scheint. Klare Gedanken fassen wird unmöglich, ein Gebilde aus Fetzen setzt sich zusammen und sobald man denkt etwas zu erkennen, löst sich alles wieder auf und beginnt von vorn.

Flucht ist aussichtlos, es wird dich immer wieder einholen, egal wie viel Vorsprung du hattest. Ungehindert von allen Hürden die du nahmst. Schmeiß es weg, es wird dennoch wieder den Weg zu dir finden. Versuch es zu kaschieren, deinem täglichen Leben nachzugehen, aber wie ein Schatten verfolgt es dich und wartet nur darauf wieder von dir Besitz zu ergreifen und alle Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

Wahrscheinlich handelt sich um den Moment, in dem man sich selbst am nächsten ist. Er löst einen endlosen Dialog aus, nur um am Ende wieder ohne Ergebnis zu erscheinen. Alles wird nichtig, die Welt hört auf in ihrer physischen Form zu existieren, sie steht. Und dennoch vergeht die Zeit in einer unbegreiflichen Geschwindigkeit.

Wer meine findet, wieso auch immer sie sich von mir gelöst haben sollte, da sie ein fester Bestandteil geworden ist, darf sie gern behalten.

kategorien :: feelings & thoughts

29.09.09

Yu~

Rewind.

Und nun schreibe ich doch wieder etwas, obwohl ich dem Bloggen eigentlich 100% den Rücken kehrte und jede Frage nach weiteren Beiträge mit einem starken "Nein." beantwortete. Aber so 100% konsequent bin ich dann doch nicht, war es nie und werde es auch nie werden (auch wenn ich eigentlich drauf hin arbeite).

» Mehr von Rewind. lesen...

kategorien :: Yu~ vs Daily Life

26.09.09

Dark City (1998)

AT: NA
Produktionsland: USA. Australien.
Genres: Mystery. Science-Fiction. Thriller.
Regie: Alex Proyas

"But that's OK. I figured a way out."

Alex Proyas - Dark City - 1998

» Mehr von Dark City (1998) lesen...

kategorien :: FilmScience-FictionMysteryThriller

16.07.09

Push (2009)

AT: NA
Produktionsland: USA. Kanada.
Genres: Action. Science-Fiction.
Regie: Paul McGuigan

"You pushed me?" "You don't like it? Push back."

Paul McGuigan - Push - 2009

» Mehr von Push (2009) lesen...

kategorien :: FilmActionScience-Fiction

26.03.09

Yu~

On the run.

Da überschlugen sich die Ereignisse in den letzten Wochen. Zuerst zog ich mich zwei Wochen fast vollständig aus dem Netz zurück um einiges zu regeln und irgendwie Abstand zu gewinnen und merkwürdigerweise funktionierte dies ziemlich gut. Es hat sich einiges getan und das mal nicht zum negativen, ganz im Gegenteil: positive Entwicklungen bahnten sich an. Ich sollte das mal betonen, da ich sonst immer nur negative Sachen schreibe und mich über die Welt aufrege. Auf der anderen Seite: ab einem bestimmten Punkt kann es doch eigentlich nur noch bergauf gehen, oder?

» Mehr von On the run. lesen...

kategorien :: Yu~ vs Daily Life

05.12.08

21.09.08

Metropolis

AT: メトロポリス
Genres: Science-Fiction. Drama. Romance. Action.
Produktionsjahr: 2001
Episoden: 1 (Movie)

Metropolis - Robotic Angel

» Mehr von Metropolis lesen...

kategorien :: Animedramascience-fictionactionromance

02.09.08

Akira

AT: アキラ
Genres: Science-Fiction. Action. Mecha.
Produktionsjahr: 1988
Episoden: 1 (Movie)

Akira

» Mehr von Akira lesen...

kategorien :: Animescience-fictionmechaaction

14.08.08

Junge mit Teleskop

Ein Geburtstagsgeschenk für eine Freundin. Sie feiert am freitag und ich fang erst gestern an zu zeichnen! Ich meine, dieser Termin kam ja nicht irgendwie plötzlich oder so. Ich weiß nicht, ob ich einfach zu faul bin und alles vor mich herschiebe, oder unter Druck besser arbeiten kann; vielleicht es es ja beides kombiniert (wäre ja auch gar nicht mal so übel). Ich muss dazu auch sagen, dass es mir zeitweise Spaß gemacht hat, nichts anderes zu tun als zu malen und dass man keine entschuldigung dafür hat, etwas anderes machen zu müssen/wollen. Und solange das Ergebnis stimmt, schert es ja auch keinen, wann oder wie lange man gebraucht hat, um es zu erreichen.

Jedenfalls endlich wieder ein größeres Bild meinerseits.

kategorien :: Dudelsmonki

16.07.08

Yu~

How to RainMeter.

Lang, lang habe ich es vor mir her geschoben, nun kommt endlich Part II des Deskmodding-Berichts. Nachdem wir beim letzten mal einen detaillierter Blick auf RocketDock warfen, kümmern wir uns dieses Mal um die kleinen verspielten Widgets, welche uns in meinem Fall von RainMeter geliefert werden.

» Mehr von How to RainMeter. lesen...

kategorien :: Visuals

15.07.08

20-Minuten-Kuchen

Ich hab mich anstecken lassen und auch einen Mikrowellen-Kuchen "gebacken".

Gestern war mein erster Versuch, nach dem Rezept von Anon mit Schokolade statt Gewürzen, außerdem eine Prise Zitronenschalen-Aroma und etwas mehr Backpulver.
Ergebnis: ziemlich trocken (ohne sandig zu sein) und geschmacklos, außerdem hab ich die Schokolade vorher nicht aufgelöst.

Der zweite Versuch heute, gelernt aus den Fehlern:

4 EL Mehl 405
4 EL Zucker
2 (oder 3?) EL Butter, geschmolzen
2 (oder 3?) EL Öl
1/4 TL Backpulver
1/2 TL Vanillezucker
1 Prise Zitronenschalenaroma
1 Eigelb
1 Eiweis, geschlagen (darum 20 Minuten-Kuchen. Dauert halt lange mit der Hand)
1 (oder 2?) EL Edelkakao, geschmolzen

Anders als im Rezept von gestern:
weniger Kakao, weniger Backpulver, mehr Zucker, mehr Öl/Hälfte durch Butter ersetzt.

Erstmal wurden die trockenen Zutaten bis auf die Schokolade gemischt, dann die geschmolzene Butter, das Eigelb und das Öl reingemischt.
Die Schokolade wurde mit etwas Milch (ca. 2 EL) im Topf aufgelöst, in der ich zuvor die Butter geschmolzen habe, dann den Teich im Topf mit der Schokolade (Achtung, das ich Schokolade mit 100% Kakao, kein Zucker oder Sojalecitin!) vermengt.
Dann ging ich mit dem Eiweiß (und ein paar Körnern Salz drin) an den PC und hab ihn mit dem Schneebesen geschlagen, während ich Gyakuten Saiban 2 gespielt habe.
Als ich keine Lust mehr hatte und meine Hand wehtat, hob ich den Eischnee mit 2 EL Milch unter den Teig und füllte ihn in eine gefette Schale.
Hat nichts gebracht, der Kuchen klebte trotzdem an.
3 Minuten bei 1000 Watt.

Der Kuchen hat diesmal wirklich geschmeckt. Trotzdem war er etwas trocken. Liegt wohl einfach an der Tatsache, dass eine Mikrowelle dazu neigt, das Essen auszutrocknen.
An ein Backofenkuchen kommt das wahrscheinlich nie ran.

kategorien :: Alles andere
..
Wir heißen euch herzlich Willkommen auf nikki.kenmai.

Ein eigener Blog... Mit nikki kenmai kein Problem. Hier kann jeder seinen eigenen Blog bekommen um der Welt das zu erzählen, was schon immer erzählt werden wollte.
Für weitere Informationen lest euch den Eintrag durch oder schaut im Forum vorbei (und stellt bei Bedarf Fragen an uns).

Und wer seinen Blog anpassen will oder andere nützliche Tipps sucht, wird hier fündig!

Fragen zu nikki. kenmai:
webmaster [at] kenmai.de
Gäste: 33
nikki. kenmai ist ein Teil von kenmai.de.
Sämtliche Beiträge auf diesen Seiten sind - soweit nicht anders angegeben - Eigentum der/des jeweiligen Verfasser. Die Verantwortlichkeit für einen Eintrag liegt alleine beim Verfasser.

Impressum

nikki kenmai
ongaku kenmai

powered by b2evolution